WINISO®

Berechnung von Wärmeströmen, Wärmebrücken, Isothermen und Uf-Werten nach EN ISO 10077-2:2018 sowie Ufr-, Ueg- und Ucg-Werten nach ISO 15099 und NFRC

Professionelle Berechnung

Uf, Ψ, Wärmebrücken, Isothermen, fRsi sowie Ufr-, Ueg- und Ucg-Werten

R

Validiert

für Berechnungen nach EN ISO 10077-2:2017-07 und EN ISO 10211-2:2017-07

Leistungsstarke Funktonalität

für die thermische Berechnung von Fenstern und Fassaden

WINISO®

Importierte CAD-Dateien lassen sich durch automatische Erkennung und Korrektur von CAD-Fehlern aufbereiten. Somit lassen sich komplizierte Bauteile und -systeme mit kurzer Rechenzeit und kleinen Datengrößen analysieren und berechnen. Der integrierte FEM-Rechenkern ermöglicht genaueste Ergebnisse.


Leistungsmerkmale

  • Hochautomatisierte Geometrieaufbereitung von CAD-Daten (.dxf &.dwg)
  • Detailgetreue Übernahme der CAD-Daten inkl. Radien und Schrägen
  • Neuer Solver und neuer Rechenkern mit automatischer FEM-Vernetzung
  • Automatische FEM-Vernetzung flexibel und gezielt steuerbar, dadurch hohe Rechengeschwindigkeiten
  • Berechnung nach dem “Radiosity-Modell” (Neues Hohlraummodell nach EN ISO 10077-2:2018) und mit äquivalenter Leitfähigkeit (EN ISO 10077-2:2012/2018)
  • Einfache Definition von Folien, Beschichtungen und Oberflächeneigenschaften durch Linienzüge
  • Automatische Materialzuordnung anhand von CAD-Layern
  • Gasfüllung für Scheibenzwischenräume nach DIN EN 673 frei mischbar
  • Automatisierte Uf-Berechnung von Fenster- und Fassadenprofilen
  • Psi-Werte von Wärmebrücken und Isolierglas-Abstandhaltern nach EN ISO 10211 und EN ISO 10077-2
  • Ug-Werte von Mehrscheiben-Isolierglas nach EN 673
  • U-Werte von beliebigen Konstruktionen nach EN ISO 6946
  • Berechnung von Isothermen, Oberflächentemperaturen und Temperaturfaktor nach DIN 4108-2/-3
Mehr erfahren

Testen Sie unsere Demoversion!

Warum WINISO®?

WINISO® Funktion Übersicht
  • Durch unabhängige Prüfinstitute zertifiziert
  • Ergebnisse sind international anerkannt
  • Äußerst anwenderfreundlich in der Bedienung
  • Zuverlässiger Partner für langfristige Kundenzufriedenheit
  • Marktreife Lösungen noch vor der Verabschiedung entsprechender Gesetze und Normen nebst permanenter Aktualisierung – Unsere Lösungen sind immer auf dem neusten Stand

Beispiele

Praxisnah ausgerichtet an den Erfordernissen des Alltags in der Fenster- und Fassaden-Entwicklung sowie der Energieberatung – Mit WINISO® die wärmetechnischen Eigenschaften von Fenster, Fassade und Wärmebrücken mit wenigen Handgriffen erfassen, auswerten und präsentieren.

PVC-Fenster:
Uf und ψg nach EN ISO 10077-2

U

Berechnung des Rahmen-U-Wertes Uf und des Randverbundwertes ψg nach EN ISO 10077-2 für ein PVC-Fenster

Alu-Fenster:
Uf nach EN ISO 10077-2

Upsi

Bestimmung des Rahmen-U-Wert Uf nach EN 10077-2 für ein Aluminium-Fensterprofil

Fenster-Einbau:
ψ- und fRsi-Wert

Feuchte

Einbau-ψ-Wert und Temperaturfaktor fRsi nach DIN 4108 Beiblatt 2

Fenster-Einbau:
Feuchte

Sprosse

2D-Feuchteberechnung in Anlehnung an DIN 4108-3

Fenster: Uw-Berechnung nach ISO 15099

U

Berechnung der U-Werte Ufr, Ueg, Ucg für das Uw-Zonenmodell nach ISO 15099. Randbedingungen nach NFRC.

Fenster: Sprosse im Scheibenzwischenraum

Upsi

Wärmebrücke an Sprosse im Scheibenzwischenraum nach ISO 10211.

Fenster: Stulpprofil mit zwei Verglasungen

Feuchte

Automatische Berechnung des Uf-Wert eines Stulp-Profils mit zwei einbindenden Verglasungen.

Tiefgaragendecke: Tauwasserfreiheit

Sprosse

Nachweis der Tauwasserfreitheit eines Unterzug unter einer Tiefgaragendecke nach DIN 4108 Beiblatt 2.

CAD-Import

CAD-Daten effizient importieren und aufbereiten – WINISO® bildet die organische Schnittstelle zwischen CAD und FEM. Mit wenigen Klicks werden essentielle und für die thermische Berechnung relevante Details auch aus komplexen CAD-Daten herausgearbeitet.

CAD Import und bereinigen

 

WINISO® importiert CAD-Daten als DWG, DXF und STEP. Effiziente Tools zur CAD-Aufbereitung schaffen bei der Datenübernahme einen nahtlosen Übergang von CAD zu FEM.

WINISO® arbeitet beim CAD-Import die für die Simulation wesentlichen Eigenschaften aus den
umfangreichen Details einer CAD-Zeichnung effizienzt heraus. Nicht benötigte Informationen wie Schraffuren, Beschriftungen und Bemaßungen werden automatisch entfernt, und die geometrischen Eigenschaften in eine bereinigte, konsistente und eindeutige Liniengeometrie überführt. Die Brücke zwischen CAD und FEM-Simulation ist so in WINISO® einfach und intuitiv.

Polygone

 

Bei der Erzeugung und Bearbeitung der Polygone werden die essentiellen Merkmale und Konturen der Konstruktion gewonnen und der Grundstein für eine effiziente und schnelle FEM-Berechnung gelegt.

Aus der CAD-Liniengeometrie werden automatisch Polygone – geschlossene Linienzüge – erkannt. Sie bilden die Grundlage für ein effizientes und schnelles FEM-Rechennetz. Ein mächtiger Werkzeugsatz unterstützt den WINISO® User bei der Erkennung, Prüfung, Bereinigung und Vereinfachung der Polygongeometrie. Die charakteristischen Features der Konstruktion werden so herausgearbeitet, und wichtige CAD-Eigenschaften wie Materialzuordnungen automatisch übernommen.

Polygonsuche Flood Fill

 

Die Flood Fill Polygonerkennung gibt dem Nutzer ein intuitives, mächtiges und robustes Tool zur Aufbereitung auch problematischer CAD-Daten an die Hand

Die FloodFill Polygonerkennung ist das Werkzeug der Wahl zur Aufarbeitung von CAD-Daten mit mangelhafter Qualität. Die sehr robuste Erkennung von Polygonstrukturen mit einem Klick erspart dem Anwender viele Vorarbeit im CAD. Auch bei schwieriger Datenlage ist mit WINISO® ein effizientes zielgerichtetes Arbeiten hin zur FEM-Simulation möglich.

Fugen bereinigen

 

Die Fugenbereinigung korrigiert automatisch Versatzfehler aus den CAD-Daten und entfernt nebensächliche Details. Das Ergebnis ist eine in sich schlüssige und aufs Wesentliche fokussierte Konstruktion für die FEM-Berechnung.

Minimale Abstände in der CAD-Zeichnung, die sehr feine Details wiedergeben oder die als Versatzfehler beim Kopieren und einfügen entstehen, werden als Fugen erkannt und automatisch bereinigt. So werden unnötig feine und damit langsame Rechengitter vermieten. Die maximalen Linienabstände und die maximale Detailgröße, die durch die Fugenbereinigung eliminiert werden sollen, können in den Einstellungen gezielt angepasst werden.

Werkzeuge – Teil 1

 

Mit einem umfangreichen CAD-Werkzeugsatz können die importierten CAD-Daten einfach und flexibel nachbearbeitet und ergänzt werden.

Für Änderungen an den CAD-Daten muss nicht auf eine CAD-Software zurückgegriffen werden – zum Ergänzen und Anpassen der CAD-Konstruktion steht in WINISO® ein abgestimmter Werkzeugsatz zur Verfügung. Über die Standardfunktionen wie Kopieren, Einfügen, Drehen und Spielen hinaus können Polygone durch Vereinen zusammengefasst, knotenweise bearbeitet oder neu gezeichnet werden.

Werkzeuge – Teil 2

 

Mit einem umfangreichen CAD-Werkzeugsatz können die importierten CAD-Daten einfach und flexibel nachbearbeitet und ergänzt werden.

Zusätzlich zu den in Teil 1 vorgestellten Werkzeugen können zur detailierten Nachbearbeitung der CAD-Geometrie Linienzüge eingefügt werden, sowie die Geometrie durch Verschieben, Stutzen und Strecken modifiziert werden. Zur Verbesserung der Lesbarkeit können schließlich Bemaßungen eingefügt werden.

Projektbearbeitung

Mit dem abgestimmten Werkzeugsatz von WINISO® Ihre Simulationsprojekte intuitiv, zügig und detailgetreu erstellen und bearbeiten

Flächenbearbeitung

 

Flächen geben die Geometrie im WINISO® FEM-Modell wieder. Mit wenigen Handgriffen ist die Struktur des Simulationsprojekts vollständig definiert.

Die aus der CAD-Schnittzeichnung extrahierten Polygone werden als letzter Schritt des CAD-Imports in flächenhafte Elemente überführt. Durch einen hierfür zugeschnittenen Satz an Bereinigungswerkzeugen werden Überschneidungen zwischen Flächen aufgelöst und kleine und für die Berechnung irrelevante Flächen eliminiert. Die Integrität und Vernetzbarkeit der Flächen wird überprüft, und automatisch Flächen eingefügt, die die Umgebung innen und außen als Randbedingung weidergeben.

Materialzuweisung

 

Automatische Zuweisung von Materialien zu Layern und automatische Erkennung von Profilhohlräumen und Randbedingungs-Flächen für eine zügige und fehlerresistente Modelldefinition

Den Flächen im Projekt werden Materialeigenschaften und Randbedingungen zugewiesen – automatisch und manuell durch flexible Tools. Materialvorgaben aus den CAD-Daten können automatisch übernommen werden. Hohlräume und Randbedingungen werden normgerecht entsprechend EN ISO 10077-2 oder der ISO 15099durch spezialisierte Funktionen gesetzt. Durch die Definition von Folien werden Oberflächeneigenschaften im Profil oder im Scheibenzwischenraum detailgetreu gesetzt.

Randbedingungen

 

Mit der automatische Erkennung von Hohlräumen und der flexiblen Definition von Randbedingungen und Oberflächeneigenschaften lässt sich nahezu jede Problemstellung zügig und präzise modellieren

Der Übergang der modellierten Konstruktion zur Umgebung wird durch Randbedingungen wiedergegeben. Hier werden Innen- und Außentemperaturen festgelegt, sowie der durch Strahlung und Konvektion bedingte Wärmeübergangswiderstand. WINISO® setzt automatisch oder manuell geführt die Bereiche für innere und äußere Randbedingungen als Flächen. Individuell angepasste Randbedingungen können flexibel linienförmig an der Konstruktion definiert werden.

Hohlräume

 

Die Definitionen von Rahmenhohlräumen und Scheibenzwischenräumen aus einem breiten Spektrum der Normung sind in WINISO® implementiert: DIN EN ISO 10077-2, EN 673, DIN EN ISO 6946, ISO 15099.

Die Wärmeübertragung in Hohlräumen ist bestimmt von Wärmeleitung, Wärmestrahlung und konvektivem Wärmetransport. Je nach Art, Form und Lage des Hohlraums gelten eigene Rechenmodelle: DIN EN ISO 6946 regelt Luftschichten im Baukörper, EN 673 Gasfüllungen in Isolierverglasungen und DIN EN ISO 10077-2 Hohlräume in Fenster- und Türrahmenprofilen. ISO 15099 definiert im internationalen Raum abweichend Rahmenhohlräume und Scheibenzwischenräume. WINISO® stellt diese Rechenmodelle als Materialdefinitionen zur Verfügung

Rahmen nach EN ISO 10077-2

 

WINISO® implementiert beide in der DIN EN ISO 10077-2 vorgesehenen Rechenverfahren für Fensterprofile mit Hohlräumen normerecht: Das Verfahren der äquivalenten Leitfähigkeit und das 2017 eingeführte Radiosity-Verfahren. Automatische Prüfungen stellen einen in allen Details konsistenten und normgerechten Rechenansatz sicher.

Die Berechnung des Wärmedurchgangs durch Fenster ist von der EN ISO 10077-2 geregelt durch ein abgestimmtes Paket an Rechenregeln. Den Kern bildet das Rechenmodell für Hohlräume in Rahmen, damit abgestimmt sind Rechenregeln für die Verglasung und den Wärmeübergang auf Innen- und Außenseite. Das ursprüngliche Rechenverfahren für Rahmenhohlräume, das Wärmestrahlung, ärmeleitung und Konvektion in einer äquivalenten Wärmeleitfähigkeit zusammenfasst, wird seit 2017 ergänzt durch das Radiosity-Verfahren mit detailierter Strahlungsmodellierung in Rahmenhohlräume. WINISO® kann mit dem Radiosity-Verfahren auch komplexe wärmeoptimierte Fensterprofil-Geometrien exakt und effizient berechnen. Die Berechnungen sind vom ift Rosenheim zertifiziert.

ISO 15099

 

WINISO® ermöglicht die Berechnung von Fensterprofilen und Verglasungen nach Vorgaben der ANSI/NFRC-100 und ISO 15099 nach den Erfordernissen der US-Normung für den internationalen Markt

Die Berechnung des Fenster-U-Werts wird in den USA nach ISO 15099 und ergänzenden Rechenregeln des NFRC durchgeführt. Im Unterschied zu europäischen Normen wird der Bereich des Randverbundes nicht durch einen Wärmebrückenbeiwert, sondern mit einem Glasrandbereich mit definierter Fläche abgebildet. WINISO® setzt das Drei-Zonen-Modell der ISO 15099 um und implementiert die Vorgaben der Norm ANSI/NFRC 100 für Rahmenhohlräume, Scheibenzwischenräume und Randbedingungen. Die rechnerischen Anforderungen internationaler Märkte werden so normgerecht bedient.

Auswertung

Normgerecht, automatisiert, intuitiv verständlich und frei konfigurierbar – Die Auswertungs- und Report Tools von WINISO® unterstützen Sie zielgerichtet bei der Generierung und Präsentation ihrer Rechenergebnisse

Ergebnisdarstellung

 

Konstruktion, Temperaturen, Wärmeströme und Feuchteprofile können flexibel und aussagekräftig dargestellt werden durch Isothermenlinien, Fehlfarben und Isobaren.

Nach der Berechnung stehen intuitiv verständliche Darstellungen zur Verfügung: Temperaturen können in Form von Linien gleicher Temperatur, den Isothermenlinien, und durch Fehlfarbendarstellung veranschaulicht werden. Die zur Tauwasser- und Schimmelrisiko-Beurteilung wichtigen Isothermen für 10°C und 13°C sind farblich hervorgehoben. Zudem können Fehlfarbendarstellungen für Wärmeströme und Feuchteverteilungen, sowie die Konstruktion ohne Rechenergebnisse dargestellt werden.

Auswertung nach EN ISO 10077

 

Der rechnerische Nachweis für Fenster nach DIN EN ISO 10077 kann mit der automatisierten Bestimmung von Uf, Psig und Uw effizient und normgerecht geführt werden.
Zertifizierung ift Rosenheim

Die Berechnung des für die energetische Bewertung von Gebäuden wichtige Fenster-U-Wert Uw wird nach DIN EN ISO 10077-1 aus dem Rahmen-U-Wert Uf, dem Verglasungs-U-Wert Ug sowie dem Wärmebrückenbeiwert Psi_g für den Randverbund von Verglasung und Rahmen berechnet. WINISO® stellt von Anfang bis Ende sicher, dass die Fenster-U-Wert Berechnung normgerecht gelingt: Durch Überprüfung der Material- und Randbedingungsdefinitionen, durch automatisierte Auswertefunktionen für Uf, Ug und Psi_g, sowie durch ein integriertes Auswertetool für Uw.

Wärmebrücken nach EN ISO 10211

 

Die manuelle Bestimmung von Wärmebrückenkoeffizienten Psi nach EN ISO 10211 bietet ein universelles Tool zur thermischen Bewertung von Baukörper, Details am Fenster wie Sprossen sowie Fassaden

Beim Nachweis der thermischen Hülle eines Gebäudes im Rahmen des Energiebedarfsausweises führt das Ansetzen des pauschalen Wärmebrückenzuschlags in der Regel zu unwirtschaftlichen Konstruktionen. Der detaillierte Nachweis aller Wärmebrücken am Gebäude durch Simulation wird nötig und sinnvoll. WINISO® unterstützt den Planer durch flexible, intuitive und zügige Eingabe von allen Details rund ums Fenster sowie am Baukörper  von Kellersohle bis Dachfirst.

Auswertung nach DIN 4108 und EN ISO 6946

WINISO® liefert elementare Ergebnisse wie den U-Wert nach EN ISO 6946 und den Temperaturfaktor fRsi nach DIN 4108:2 mit einem Klick.

Die grundlegenden wärmetechnischen Eigenschaften einer Baukonstruktion für den Energiebedarfsausweis und den Wärmeschutznachweis können in WINISO® mit einem Klick ermittelt werden. Der Wärmedurchgangskoeffizient  U der Regelquerschnitte in Wand, Decke und Dach entsprechend DIN EN ISO 6946 fließt als bestimmende Größe in die Wärmebedarfsermittlung des Energieausweis ein. Der Temperaturfaktor fRsi  nach DIN 4108 Teil 2 ist die maßgebende Kenngröße zur Bewertung des Tauwasserrisikos  von Baukonstruktionen und insbesondere Fügungen und Anschlusssituationen.

Ergebnisse präsentieren

Stellen Sie Ihre Ergebnisse klar und verständlich als Ausdruck, PDF oder in Word dar – mit einem Satz vordefinierter Vorlagen oder individuell abgestimmt mit dem Vorlagen-Designer.

WINISO® generiert Ausdrucke, PDF-Berichte und weiterbearbeitbare Word-Berichte auf Basis von frei konfigurierbaren Vorlagen. Für die gängigen Nachweise und Fragestellungen stehen eine Reihe vordefinierter Vorlagen zur Verfügung. Im Vorlagen-Designer können Schnittdarstellungen sowie zahlenbasierte Auswertungen der Rechenergebnisse, frei kombiniert werden mit Text- und Bildelementen zu einer individuellen aussagekräftigen Auswertung.

Projekte speichern, Daten verwalten

Die SommerGlobal Nutzerdatenbank verwaltet Ihre WINISO® Projekte strukturiert und übersichtlich in Projekten mit beliebig vielen Positionen und der Zuordnung von Bearbeitern. Schnittstellen zu WinSLT, WinTHS und GLASGLOBAL machen interdisziplinäres Arbeiten effizient.

Umfangreiche Bauprojekte mit vielschichtigen Informationen können in der SommerGlobal Datenbank klar und übersichtlich strukturiert werden. Innerhalb eines Projekts können beliebig viele Positionen verwaltet werden, und für jede Position Daten und Rechenergebnisse aus WINISO®, WINSLT®, WINTHS® und GLASGLOBAL® hinterlegt werden. Über Schnittstellen können Konstruktionen aus einer SommerGlobal Anwendung in einer anderen importiert werden, um weitere Auswertungen zu erstellen. Alle nötigen Berechnungen und Informationen zu Ihrem Bauprojekt werden so in SommerGlobal effizient erstellt und übersichtlich verwaltet

WINISO®

Testen Sie unsere Demoversion!

Das sagen unsere Kunden

„Wir sind von der Software WinIso® begeistert. Unter anderem sind die hohe Genauigkeit und Schnelligkeit bei der Berechnung herausragend.“


Hörmann KG

Die im Jahre 1935 gegründete Hörmann Gruppe ist Europas führender Anbieter von Türen und Toren, welche in 27 spezialisierten Werken in Europa, Nordamerika und Asien entwickelt und produziert werden.

Ansprechpartner: Stephan Ongsiek – info@hoermann.de

„Die Firma Interpane Glasgesellschaft mbH ist bereits seit vielen Jahren begeisterter Kunde der Sommer Informatik GmbH. Auch die Berechnung mit WinIso® funktionierte bei uns bereits nach kurzer Einarbeitungszeit schnell und effektiv, weshalb wir dieses Tool nur empfehlen können.“


Interpane Glasgesellschaft mbH

Die Interpane Glas Industrie AG ist ein deutscher Flachglashersteller mit Sitz in Lauenförde. An zehn Standorten in Deutschland, Österreich und Frankreich stellt das Unternehmen Verglasungsprodukte her.

Ansprechpartner: Steffen Schäfer – info@interpane.com

„WinIso® ist ein leistungsstarkes und für uns sehr wichtiges Werkzeug, welches die Anforderungen der neugefassten ISO 10077-2 effektiv umsetzt und den Anwender bei der Durchführung der Berechnungen professionell unterstützt.“


Ingenieurbüro Bauwerk

Das Ingenieurbüro ist seit 1998 tätig und bietet Dienstleistungen im Bereich Bauphysik und Fenstertechnik an.

Ansprechpartner: Hr. Deckert – info@waermeschutz.cc

"Durch den strukturierten und professionellen Aufbau der Software war es uns ohne viel Aufwand direkt möglich, anspruchsvolle Berechnungen mit WinIso® durchzuführen."


Ensinger GmbH

Die Ensinger GmbH wurde 1996 gegründet und verarbeitet technische Kunststoffe zu Halbzeugen, Fertigteilen, Profilen und Compounds. Hauptsitz des international tätigen Unternehmens ist Nufringen in Baden-Württemberg.

Ansprechpartner: Sven Rhode – info.de@ensingerplastics.com

Begriffserklärung

Dreidimensional-Icon

Dreidimensional

Profile können als 3D-Ansicht angezeigt werden. 3D Auswertung, sowohl in Temperaturfeldern als auch in Wärmestromfeldern.
Mehr erfahren
U-Wert-Icon

U-Wert

Ist ein Maß für die wärmetechnische Qualität eines Bauteils. Je höher ein U-Wert ist, desto mehr Wärme gelangt durch ein Bauteil. In WINISO® haben Sie die Möglichkeit, sowohl den lineare U-Wert anhand der selektierten Stelle zu ermitteln als auch den U-Wert (gesamt) zu berechnen.
Mehr erfahen

ISO 15099

Unsere Expertensoftware WINISO® wurde um die Berechnung nach der amerikanischen Norm ISO 15099 erweitert. Hierfür steht Ihnen das Add-On “ISO 15099” zur Verfügung. Mit dem Add-On „ISO 15099“ können die relevanten Berechnungen von Ufr-, Ueg- und Ucg-Berechnung nach ISO 15099 und NFRC durchgeführt werden.
Mehr erfahen
Feuchte-Icon

Tauwasser

Nutzen Sie das Add-On, um mittels WINISO® Feuchte zu berechnen, WINISO®, dient dabei zur Berechnung relativer Feuchte, Dampfdiffusion und Tauwasserausfall.
Mehr erfahren
Dreidimensional-Icon

Materialfelder

Den generierten Flächen eines Bauteils können anhand verschiedener Funktionen Materialien aus der Materialdatenbank in WINISO® mit den entsprechenden Materialfarben bzw. Schraffuren zugewiesen werden.
Mehr erfahen
U-Wert-Icon

Temperaturen

In der Darstellung der Temperaturfelder erhalten Sie eine farbliche Darstellung der Oberflächentemperatur in den einzelnen Flächen eines Bauteils. Die farbliche Darstellung befindet sich im Wertebereich zwischen 0° C und 20° C.
Mehr erfahen
Feuchte-Icon
 

fRsi-Faktor

Der Temperaturfaktor, fRsi-Faktor genannt, ist ein Kriterium für das Schimmelpilzrisiko bei einem Wandanschluss (Verbindung eines Fensters mit der anschließenden Wand) und liegt der DIN 4108-2 zugrunde.
Mehr erfahren
Dreidimensional-Icon
 

Wärmeströme

Der Wärmestrom gibt an, wie viel Wärme pro Zeit durch eine Konstruktion fließt. Die Ursache für den Wärmestrom ist ein Temperaturunterschied.
Mehr erfahen
U-Wert-Icon
 

Psi-Wert

Der längenbezogene Wärmedurchgangskoeffizient, Ψ-Wert genannt, gibt bei Fenstern den Wärmedurchgang durch den Randverbund an und liegt der DIN EN ISO 10077-2 zugrunde. Der Ψ-Wert wird in Watt pro Meter und Kelvin angegeben.
Mehr erfahen
Feuchte-Icon
 

Uf-Wert

Der U-Wert eines Rahmens, Uf-Wert genannt, gibt den Wärmedurchgang durch den Bereich des Rahmens an.
Mehr erfahren
Dreidimensional-Icon
 

Isothermen

Isothermen sind Kurven gleicher Temperatur, die die Qualität eines Bauteils bezüglich des Tauwasserausfalls und der Schimmelgefahr sichtbar machen. Die 10°C- und die 13°C-Isotherme sind markant für Tauwasser und Schimmelbildung.
Mehr erfahen
U-Wert-Icon
 

CAD

WINISO® bietet umfangreiche, intuitive und schnelle Bearbeitungsmöglichkeiten für CAD-Dateien. Die Bedienung ist hierfür an die gängige CAD-Software angepasst. Ein CAD-Editor ist in WINISO® enthalten.
Mehr erfahen

Testen Sie unsere Demoversion!