Vakuumglas berechnen mit WINSLT®

Vakuumglas findet aufgrund der leichteren Bauweise bei gleichzeitig hohen Dämmwerten verstärkt Verwendung – vor allem bei Altbausanierungen und im Bereich Denkmalschutz. Diesem Umstand trägt das neue Add-on zu WINSLT Rechnung. Mit ihm ist es erstmals möglich, eine exakte, vollautomatische Berechnung von Vakuumverglasungen in Anlehnung an bestehende ISO/FDIS-Normen durchzuführen.

 

 

Weitere Informationen zur Berechnung von Vakuumverglasungen:

Produktpräsentation

Video zur Berechnung von Vakuumglas

 

 

 

 

 

 

 

 

Angebot Addon Vakuum anfordern

Für wie viele Lizenzen möchten Sie das Addon?

Wie sind Sie auf uns Aufmerksam geworden:

Sind Sie bereits Kunde? JaNein

Link zu der Einwilligungserklärung zur Datenhaltung

Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Flagge aus.

WINSLT®

WINSLT® ist die Softwarelösung zur Berechnung lichttechnischer, solarer und wärmetechnischer Kennwerte von Verglasungen in Kombination mit Sonnenschutz.


Es kann in kurzer Zeit ein beliebiger Aufbau erstellt, und nach den Normen:

EN ISO 673 -> Ug–Wert
EN 410 -> g–Wert, Reflektion, Absorption, Transmission
EN ISO 52022-3 -> gtot–Wert
ISO 15099 / ASHRAE -> Ug-Wert, SHGC-Wert, Reflektion, Absorption, Transmission

berechnet werden. Die durch das ift-Rosenheim zertifizierte Software erstellt zudem eine Leistungserklärung und eine CE-Kennzeichnung der Verglasung.

In WINSLT® können eigene Spektraldatensätze für Beschichtungen, Gläser und Sonnenschutz importiert und genutzt werden. Die klimatischen Randbedingungen sind frei wählbar.

Des Weiteren kann der Aufbau aus beliebig vielen Glasscheiben bestehen und es steht ein Lamellenmodul als Add-On zur Verfügung. Nach Ihrer Berechnung lassen sich die ermittelten Leistungsdaten für die jeweiligen Produktvarianten einfach in die Leistungserklärung übertragen und ausdrucken.

Produktpräsentation WINSLT®

Leistungsmerkmale

  • Umfangreiche Datenbank mit verschiedenen Produkten internationaler Glas- und Sonnenschutzhersteller
  • Import von eigenen Spektraldaten
  • Randbedingungen nach EN 52022-3 oder frei definierbar
  • Berechnungen gemäß US-Norm ISO 15099/ASHRAE
  • Berechnung beliebiger Scheibenaufbauten
  • Darstellung des Temperaturverlaufs über den Querschnitt
  • Berechnung von Reflexion, Transmission und Absorption
  • Erstellen einer Leistungserklärung und CE-Kennzeichnung für beliebige Glasaufbauten in vielen Sprachversionen

WINSLT® ASHRAE

Berechnen der strahlungsphysikalischen und wärmetechnischen Kennwerte nach der ISO 15099 mit den Maßgaben von ASHRAE.

Die in Nordamerika geltende Norm ISO 15099 zur Berechnung von wärmetechnischem Verhalten von Fenstern, Türen und Sonnenschutzvorrichtungen, gibt in manchen Fällen zwei Wege vor, um einen Kennwert zu berechnen. Daher macht der Berufsverband aller Firmen der Heizungs-, Kühlungs-, Lüftungs- und Klimaanlagenbranche in den USA, auch bekannt als ASHRAE, die Maßgabe, welcher Weg zu beschreiten ist. Die Berechnungsgrundlage aus der Norm mit den ASHRAE Maßgaben, die teils auch die NFRC Standards miteinbeziehen, sind im Algorithmus der Software implementiert.

Dadurch, dass die Neuerungen hauptsächlich im Algorithmus der Software liegen, bleibt die intuitive Handhabung aus den Modulen WINSLT® Standard und WINSLT® Experte erhalten. Ein Glasaufbau kann so in kürzester Zeit erstellt und anschließend analysiert werden. Dafür steht auch eine umfangreiche Datenbank mit verschiedenen Produkten internationaler Glashersteller zur Verfügung, die über den Import eigener Spektraldaten beliebig erweitert werden kann.

Leistungserklärung / CE-Kennzeichnung

Am 1. Juli 2013 wurde die Bauproduktenrichtlinie verbindlich durch die neue Bauproduktenverordnung abgelöst. Die Bauproduktenverordnung gilt wegen ihrer Rechtsform gleichermaßen in allen Mitgliedsstaaten. Mit ihrer Einführung wurde auch die CE-Kennzeichnung EU-weit einheitlich geregelt. Bisher gültige nationale Regelungen entfallen. Somit ist die CE-Kennzeichnung ebenfalls in allen Mitgliedsstaaten verbindlich.

Die Leistungserklärung ersetzt die alte Konformitätserklärung. Der entscheidende Unterschied dabei ist, dass die Leistungserklärung nicht nur für bestimmte Produkttypen, sondern für jedes einzelne Produkt erstellt werden muss, was einen erhöhten Aufwand für die Hersteller zur Folge hat. In WINSLT® ist die Erstellung einer Leistungserklärung integriert. Nach Durchführung der Berechnung in WINSLT® kann die zugehörige Leistungserklärung gedruckt werden. Dabei werden die technischen Werte aus der Berechnung in die Leistungserklärung übertragen.